Haltung

Unsere Tiere haben ganzjährigen Weidegang. Das für die Zufütterung im Winter erforderliche Grundfutter erzeugen wir komplett selbst.

Tragende Tiere und Mutterziegen mit Lämmer benötigen zudem Ergänzungsfutter um eine ausreichende Energieversorgung sicherzustellen. Hierzu sowie als Lockfutter füttern wir ungeschrotete Gerste, die wir vor Ort beziehen. Daneben füttern wir Apfeltrester der ebenfalls von den Leihgesterner Streuobstwiesen stammt.

Während der Weidesaison erfolgt ein regelmäßiger Flächenwechsel, so dass ständig ein ausreichendes und vielfältiges Futterangebot für die Tiere besteht, die Flächen ausreichend beweidet aber nicht überweidet werden. Der überwiegende Teil der Flächen wird dabei nur einmal jährlich beweidet. Es erfolgt zudem ein jährlicher Wechsel von Zeitpunkt und Reihenfolge der Beweidung. Bleibt dies unberücksichtigt, werden einzelne Pflanzenarten verdrängt.

Durch diese Rotation profitiert nicht nur die Biodiversität der Flächen, sondern auch die Ziegen, die als ausgesprochene Äser bei einem vielfältigen Angebot eine bessere Futteraufnahme zeigen.

Kommentare sind geschlossen.